3.6.2014

Österreichische Unterstützung für Südafrikas Breitensport

Mit der Eröffnung mobiler Swimming Pools in zwei öffentlichen Schulen der Provinz Gauteng fand am 3. Juni 2014 die österreichische Kooperation mit dem südafrikanischen Schwimmverband seine Fortsetzung. Schwimmunterricht ist in Zukunft Bestandteil des Lehrplans der Chief Albert Luthuli Primary School in Daveyton (Ekhurhuleni) bzw. der Zitha Primary School in Evaton (Sedibeng).
Das erfolgreiche Projekt, das vom österreichischen Sportministerium sowie aus Eigenmitteln des Dokumentations- und Kooperationszentrums Südliches Afrika (SADOCC) in Wien gefördert wird, ist Teil einer mit telfristigen Zusammenarbeit mit Swimming South Africa (SwimSA) im Rahmen der Förderung des südafrikanischen Breitensports. Bereits 2012/13 war ein ähnliches Projekt in zwei Schulen in KwaZulu/Natal durchgeführt worden.
An den Eröffnungsfeierlichkeiten in beiden Schulen nahmen neben den Schulprincipals Repräsentanten und Repräsentantinnen des Department of Education von Gauteng, der Gemeindeverwaltungen sowie von SwimSA teil. Die österreichischen Projektpartner wurden von SADOCC-Vorsitzendem Prof. Walter Sauer vertreten.
„Sicherheit im Wasser bzw. Schwimmkenntnisse sind nicht nur aus gesundheitlichen Gründen wichtig, sondern stellen angesichts der vielen Todesfälle durch Ertrinken auch einen wichtigen praktischen Beitrag zu Sicherheit und Lebensqualität im Alltag dar“, erklärte SwimSA-Präsident Jace Naidoo in seiner Eröffnungsansprache.
„Österreich ist in verschiedenen Bereichen bemüht, seinen Beitrag zur weiteren Entwicklung des Ausbildungswesens in Südafrika zu leisten, und ich hoffe, dass diese erfolgreiche Kooperation auch in den folgenden Jahren eine Fortsetzung finden wird“, so Botschafterin Brigitte Öppinger-Walchshofer. (Österreichische Botschaft Pretoria)

Seitenanfang

URL: http://www.sadocc.at/news/2014/2014-028.shtml
Copyright © 2017 SADOCC - Southern Africa Documentation and Cooperation Centre.
Rechtliche Hinweise / Legal notice