3 Juni 2000

Protest gegen Arbeitslosigkeit

Mit einer achtzehnstündigen Besetzung der Büros des National Economic Development and Labour Council (NEDLAC) im 14. Stockwerk des Metal Box Centre in Johannesburg protestierte am 2. und 3. Juni die Führungsspitze des Gewerkschaftsbundes COSATU gegen das ihrer Ansicht nach zunehmende Desinteresse der Regierung an Fragen der Arbeitslosigkeit. Anlaß für das spektakuläre Sit-in, das von Demonstrationen der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten und der Kommunistischen Partei vor dem Gebäude begleitet wurde, war das Nicht-Erscheinen von Arbeitsminister Membathisi Mdladlana bei einer als entscheidend eingeschätzten Sozialpartnerkonferenz zur Beschäftigungspolitik.

Nach Angaben der Gewerkschaft sind in Südfrika in den vergangenen Jahren eine Million Arbeitsplätze verloren gegangen; als hauptverantwortlich dafür wird das neoliberale Wirtschaftsprogramm GEAR, das von Staatspräsident Mbeki stärker denn je in den Vordergrund gerückt wird.

Beendet wurde das Sit-in nach einem Telefonat zwischen COSATU-Präsident William Madisha und dem Arbeitsminister, bei dem dieser sich für das "Mißverständnis" entschuldigte und seine Teilnahme an einem Sozialpartnergipfel am 19. Juni zusagte.

Seitenanfang

URL: http://www.sadocc.at/news2002/2000-06.shtml
Copyright © 2017 SADOCC - Southern Africa Documentation and Cooperation Centre.
Rechtliche Hinweise / Legal notice