10. Oktober 2001

ZIMBABWE: Jesuitenpater Wermter gefeuert

Der Leiter der Presseabteilung der Katholischen Bischofskonferenz von Zimbabwe, der Jesuitenpater Oskar Wermter, wurde mit Ende September aller seiner Verantwortlichkeiten entbunden. Obwohl von offizieller kirchlicher Seite keine näheren Angaben dazu gemacht wurden, weisen gutinformierte Beobachter in Harare darauf hin, daß die überraschende Maßnahme wenige Tage nach einer Begegnung zwischen den katholischen Bischöfen und Staatspräsident Robert Mugabe erfolgt ist.

Wermter war in den vergangenen Monaten wiederholt als scharfer Kritiker der gewalttätigen Ausschreitungen der sog. Kriegsveteranen gegen Farmer und Landarbeiter in verschiedenen Gebieten Zimbabwes hervorgetreten. Diesen Standpunkt hatte er u. a. auch im Rahmen einer SADOCC-Podiumsdiskussion am 23. Mai 2000 in Wien vertreten.

In einem Abschiedsbrief vom 12. September wurde der profilierte katholische Medienexperte wiederum sehr deutlich: „Hier in Zimbabwe leben wir seit langem am Rande der Katastrophe. Dem Dämon ‚Macht‘ wird alles geopfert, auch Menschenleben. Führende Politiker haben sich geweigert, der gewalt abzuschwören, als sie dazu von Kirchenleuten aufgefordert wurden... Über Politik kann man bekanntlich streiten. Aber daß in einem Rechtsstaat nicht die Faust und die Waffen das Sagen haben dürfen, darüber sollte es keine Debatte geben... Nicht alle wollen hören, daß auch ein politischer Mord eben Mord ist. Selbst der eine oder andere Kirchenmann meint, so ‚einseitig‘ sollte man nicht sprechen. Aber kann man über Gewalt und Blutvergießen, über Rassenhaß und Rache ‚ausgewogen‘ reden?“

Der Oppositionspartei MDC nahestehende Medien in Zimbabwe sehen in der Entlassung von Pater Wermter den bisherigen Höhepunkt der Bemühungen mehrere Mitglieder der Bischofskonferenz, regierungs- und kirchenkritische Stimmen zu unterbinden. Aus Protest gegen ein bischöfliches Vertriebsverbot für die zimbabwesche Kirchenzeitung war bereits im Juli d. J. Chefredakteurin Samuriwo zurückgetreten. Das Titelbild der beanstandeten Ausgabe hatte den früheren zambischen Erzbischof Milingo anläßlich seiner „Hochzeit“ mit einer südkoreanischen Moon-Anhängerin gezeigt.

Seitenanfang

URL: http://www.sadocc.at/news2002/2001-50.shtml
Copyright © 2017 SADOCC - Southern Africa Documentation and Cooperation Centre.
Rechtliche Hinweise / Legal notice